Klagemauer TV wird Zensiert!

Hab mich in letzter Zeit gewundert, warum keine Videos und „Nachrichten“ von Klagemauer TV auf Youtube veröffentlicht werden. Am Anfang habe ich mir nichts gedacht und diesen Umstand der AZK Konferenz am 26 Juli zugeschrieben. Als aber auch Wochen danach noch immer nichts auf Youtube zu sehen war, habe ich mal auf der Homepage von Klagemauer TV nachgesehen und dann folgenden Text vom 30.07.2014 gefunden:

Meine Damen und Herren Die Internet-Zensur schreitet voran: Der Youtube – Kanal von KlagemauerTV ist aktuell für 2 Wochen gesperrt worden. Und dies nicht etwa wegen der Verbreitung pornografischer Inhalte, der Darstellung von drastischer Gewalt, der Verhetzung gegen Minderheiten oder sonstigem rücksichtslosem Verhalten, wie es die Youtube-Richtlinien unter Strafe stellen. Ein Verstoß gegen Urheberrechte liegt ebenfalls nicht vor. Eine harmlose Sendung aus dem Jahr 2013, mit kritischen Zitaten von Gegnern der Impf-Industrie und Fakten über Risiken und Nebenwirkungen des impfen, habe gegen die Richtlinien verstoßen, urteilt Youtube.

Der Kanal von KlagamauerTV wurde also aufgrund eines Videos von Youtube gesperrt. Leider kenne ich das besagte Video aus dem Jahr 2013 nicht und kann deshalb nichts über die Grundlage der Sperrung von diesem Video sagen. Worüber ich aber etwas sagen kann ist folgendes (Hervorhebung von mir):

Meine Damen und Herren, die Frage, ob es sich bei dieser Zensurmassnahme lediglich um einen Vorwand handeln könnte, drängt sich geradezu auf. Wie lässt sich die Blockierung eines unproblematischen Videos, das zuvor über ein Jahr lang keinen Grund zur Beanstandung gegeben hat, denn sonst erklären? Ein anderes Motiv ist viel mehr sehr wahrscheinlich: Klagemauer.TV hat sich in den vergangenen Monaten insbesondere durch die brisante Berichterstattung zum Ukraine-Konflikt mächtige Gegner geschaffen. Täglich berichteten wir kompetent und aktuell über die Geschehnisse und liessen dabei stets wichtige Gegenstimmen zu den kriegstreibenden westlichen Massenmedien zu Wort kommen.

Der neben unserer eigenen Plattform betriebene Youtube-Kanal erfreute sich zunehmend grosser Beliebtheit und die Zahl der Abonnenten verdreifachte sich seit Jahresbeginn. Tausende neue Abonnenten kamen alleine in den letzten Wochen dazu. Ein Dorn im Auge derer, die die Völker Europas gegenwärtig auf einen Krieg gegen Russland einschwören wollen. Es ist darum vermutlich nur eine Frage der Zeit, bis der Kla.tv-Youtube-Kanal definitiv gesperrt sein wird. Ohnehin droht kla.TV bei Youtube die Zensur, nicht nur durch Youtube selbst: Anfang 2014 hat Google der britischen Regierung die obersten Zensur-Rechte für Youtube abgetreten.

Der Grund ist liegt also laut Klagemauer TV darin, das sie durch ihre unkritische und einseitige Berichterstattung über die Putin und den Konflikt in der Ukraine ein Dorn im Auge von „denen da Oben“ wurden. Das ist doch Hochmut und Selbstlob das es nur so stinkt. Jeder der sich etwas näher mit dem Konflikt in der Ukraine beschäftigt hat und dazu verschiedene Nachrichtenquellen (nicht nur die aus Deutschland) verwendet kann mit Sicherheit aktueller und kompetenter als Klagemauer TV von diesem Konflikt berichte. Der Grund dazu liegt darin, das KlagamauerTV Klagen verarbeitet und nicht Informationen Sammelt. Das wird in dem Euphemismus „vom Volk für das Volk“ verpackt. KlagemauerTV hat keine eigenen Journalisten geschweige denn Reporter die in der Schweiz, Österreich, Deutschland oder in der Welt unterwegs sind. Lediglich Laiennachrichtensprecher sprechen eingereichte Klagen in die Kamera. Jeder kann hier die Nachrichten einreichen. An der „kompetenten Berichterstattung“ zur Ukrainekriese kann es also nicht liegen.

Dann also vielleicht an den vielen Zuschauern? Nun da ist auch nichts dran. Bis heute hatte der Kanal von Klagemauer TV auf Youtube exakt 9.677 Abonnenten und insgesamt 1.975.560 Views. Vergleichbare Kanäle die auf ähnliche Weise „denen da Oben“ auf den Schlips treten haben mehr als das dreifache (ca. 30.000) an Abonnenten und  ein vielfaches mehr (bis 15 Millionen) an Views. Die paar Abonnenten die Klagemauer TV besitzt, fallen da überhaupt nicht ins Gewicht.

Bleibt da noch der Vorwurf der Zensur. Das ist schon interessant. Obwohl Klagemauer TV den Anspruch hat, keine Zensur durchzuführen, werden nicht alle Klagen veröffentlicht. Ich denke sogar das ein großer Teil der Klagen gar nicht erst veröffentlicht werden. Ganz zu schweigen von den Klagen die nicht zur Agenda passen. Da steht Youtube schon bei weitem besser da. Dort kann jeder grundsätzlich alles veröffentlichen. Nur in seltenen Fällen wird ein Video oder ein Kanal gesperrt. Dazu hat Youtube und Google auch das volle Hausrecht. Denn Zensur kann nur von staatlicher stelle kommen. Ob jetzt in GB zensiert wird oder nur Kinder vor bestimmten Inhalten geschützt werden sollen, wird gerad im Internet und in den Medien heftig diskutiert.

Ich vermute also, das irgendjemand den Klagemauer TV bei Youtube gemeldet hat. Ob es dazu gute Gründe gab / gibt bzw. legitim war, kann ich nicht beurteilen. Es ist nur schade das der ganze Traffic nicht mehr an Youtube, sondern auf die Webseite von KlagemauerTV, geht wie aus einem Statement vom 13.08.2014 ersichtlich wird.

Aufgrund schwammig formulierter Drohungen und einer noch laufenden Kommunikation mit Youtube werden wir die nächsten Tage keine weiteren Videos auf diesen Kanal hochladen.

[…]

Besucht doch solange auch unsere Original-Website http://www.kla.tv! Wir sind dort nämlich auch in den vergangenen 15 Tagen sehr aktiv geblieben!

WARNUNG: OCG verteilt Schadcode

Vor einiger Zeit habe ich schon darüber berichtet das die OCG-Jugend Schadcode verbreitet. Bis jetzt haben sie immer noch nicht ihrer Webseite bereinigt. Beim Öffnene der Webseite hat mich mein Antivirus auf diese Datei aufmerksam gemacht: …\AppData\Local\Mozilla\Firefox\Profiles\i68nae1j.default\Cache\4\EB\9350Ed01und …\AppData\Local\Mozilla\Firefox\Profiles\i68nae1j.default\Cache\E\57\43C7Cd01. Als Objekt wurde dieser Trojaner entdeckt: Trojan:JS/Redirector.NK.

Deshalb meine Warnung: Die IT- Abteilung der OCG besteht offensichtlich aus richtigen Diletanten, deshalb auf jeden Fall alle Webseiten von der OCG, Sasek und anderen angeschlossenenen Organisation mit Vorsicht genießen und im Zweifel Java-Script deaktivieren.

Würden Sie Ihr Kind impfen?

Um ein Gefühl für die Leserschaft zu bekommen, möchte ich von Zeit zu Zeit Umfragen veröffentlichen. Heute zu der Frage „Würden Sie Ihr Kind impfen?“